Der Schlaf-Guide für eine erholsame Nacht. Schneller Einschlafen und länger Durchschlafen! Bei #Schlaflosigkeit #Schlafprobleme

Schlafen, man macht es daheim am Sofa oder im Bett, in der Schule, auf der Arbeit, im Zug, im Bus, am Strand oder sogar auf einer Parkbank. Für den Einen ist Schlaf der Himmel auf Erden und für den Anderen dient er als Reset-Knopf. Schlussendlich ist Schlaf wichtig für die Gesundheit und deswegen ist es auch wichtig, gut zu schlafen.

Richtige Ausstattung

Am wichtigsten ist das Material und das sind nicht nur Decken, Kissen und Bezüge. Hierbei geht es um das richtige Bett, mit dem richtigen Rost und der richtigen Matratze. Es machen viele den Fehler, dass sie falsch einkaufen. Entweder die falsche Matratze, wo man mit einem kaputten Rücken aufsteht oder einen falschen Rost, der die perfekte Matratze wie einen Steinboden anfühlen lässt.

Orthopäden empfehlen einen Lattenrost mit einstellbarer Härte. Das heißt, man kann bei den Holzplatten einstellen, wie biegsam sie sind. Bei der Matratze ist es wichtig, dass sie sich an deinen Körper anpasst und nicht andersrum. Eine Matratze, die deine Kurven betont lässt dich nicht mehr mit einem verspannten Rücken aufwachen.

Tipps und Tricks

Jene, die sehr schlecht einschlafen können, sollten die folgenden Tipps und Tricks beachten. Wenn man für 20 bis 25 Minuten still im Bett liegt, signalisiert man seinem Körper, dass er in den Standby Modus wechseln soll. Probiere dies und genieße einen langen Schlaf.

Außerdem ist auch zu beachten, dass man bevor man einschlafen kann, sich zweimal drehen soll. Dieser Trick soll deinen Körper dazu bringen, schneller einschlafen zu können.

Unser Beitrag „7 Life Hacks, die jeder kennen und anwenden sollte“ beinhaltet eine Methode, wie du innerhalb von 10 Minuten einschlafen kannst.

Schlaftabletten?

Tabletten wirken schnell und auch lange, haben jedoch einen bitteren Nachgeschmack. Diese Pillen sind schlecht für deine Gesundheit. Jeder Fremdkörper, der deinem Körper zugefügt wird wirkt sich in gewissen Maßen schlecht auf die Gesundheit aus, da er schon allein mit dem Abbau davon beschäftigt ist. Regelmäßige Einnahme kann auch zu Nierenbeschwerden führen. Das Einnehmen von zu hohen Dosen kann sogar tödlich enden.

Weg von künstlichem Licht

Kurz vor dem Schlafen einen Blick aufs Handy oder die letzte Folge am PC fertig schauen, aber auf einmal bist du nicht mehr müde. Das liegt an dem blauen Licht von Displays, wie z. B. Laptopbildschirme oder Handyscreens. Diese strapazieren deine Augen sehr und sorgen dafür, dass du lange wach bleibst.

Um das zu vermeiden, stelle deine Bildschirme auf warme Farben ein. Die Bildschirme werden leicht orange aussehen, aber du wirst nach einigen Minuten erkennen, dass es viel angenehmer ist, als mit der normalen Bildschirmbeleuchtung. Apps für diesen Zweck wurden schon entwickelt und sind größtenteils gratis.

Für Android-Geräte gibt es die App Twilight; sie filtert für einen frei-wählbaren Zeitraum das blaue Farbspektrum heraus. Für Iphone-Benutzer gibt es seit IOS 9.3 den eingebauten Nachtmodus, die auf dem selben Prinzip basiert.

Lärm beseitigen

Lärm ist der Erzfeind des Schlafs. Es fängt mit tropfenden Wasserhähnen an und endet mit den Nachbarn, die mal wieder „Spaß“ haben. Wasserhähne lassen sich leicht reparieren. Einfach einen Klempner anrufen und die Sache ist geregelt. Bei den Nachbarn kann im schlimmsten Fall das Gericht helfen. Ansonsten reicht ein ganz normales Gespräch.

Nüchtern Schlafen gehen

Betrunken einschlafen, das kennen wohl die Meisten. Und jeder kennt auch den Morgen danach. Man ist erschöpft und niedergeschlagen und schnell eingeschlafen, aber das Ergebnis ist ernüchternd.

Außerdem stört das betrunkene Einschlafen die wichtigste Schlafphase, den Tiefschlaf. Also greif nicht so oft zum Alkohol wenn du sowieso keinen besonders guten Schlaf hast.

Die richtige Temperatur

Die richtige Temperatur ist besonders essentiell für guten Schlaf. Viele schlafen in überhitzten Räumen und sind am morgen total verschwitzt. Die ideale Temperatur liegt zwischen 18 und 21 Grad Celsius.

Bei absoluter Dunkelheit schlafen

Vermeide generell Licht und versuche in kompletter Dunkelheit zu schlafen. Selbst die kleinste LED-Lampe kann dazu führen, dass du nicht einschlafen kannst. Auch wenn du deine Augen mit einer Schlafmaske bedeckst nimmt der Körper licht wahr. Nicht nur die Augen, auch unsere Haut ist fähig Licht aufzunehmen.

Kaffee und Energy-Drinks reduzieren

Noch kurz nach der Arbeit bei Starbucks vorbeischauen und einen Kaffee als Belohnung holen. Was ganz harmlos klingt, wirkt sich sehr auf deinen Schlaf aus, denn auch wenn man mehrere Stunden vor dem Schlafengehen koffeinhaltige Getränke zu sich nimmt, wirkt sich das auf den Schlaf aus. Und das nicht sehr positiv, nach 14:00 Uhr sollte man Koffein haltige Getränke meiden. Es dauert knappe 4 Stunden bis das Koffein gerade mal zur Hälfte abgebaut ist. Die Halbwertzeit ist aber von Mensch zu Mensch anders. Bei Frauen jedoch, die die Pille nehmen, kann sich sogar der Effekt verdoppeln. Das heißt, dass erst nach 8 Stunden die Hälfte des Koffeins abgebaut ist.

Stress und Schlaf verstehen sich nicht

Stress kann dazu führen, dass dein Körper nicht entspannt ist. Es fehlt an Magnesium, welches hilft die Muskeln zu entspannen und schlussendlich auch den ganzen Körper. Vermeide Stress und sorge dafür, dass dein Körper genug Magnesium bekommt, denn Krämpfe mitten in der Nacht kann keiner leiden und sind sehr schmerzvoll.

Eine Variante Stress zu reduzieren ist die Aroma-Therapie. Bei unserem Beitrag „5 Aroma Diffuser Mischungen“ findest du einige Ideen, Ätherische Öle für verschiedenste Effekte zu diffusen; unter anderem: Erholsamer Schlaf.

Hier geht’s zu dem Beitrag:

Die richtige Ernährung

Esse 3 Stunden vor dem Schlafen gehen nichts fettes oder schweres. Dein Körper wird die ganze Nacht lang brauchen, um das Essen zu verdauen und dabei nicht vollständig zur Ruhe kommen. Esse lieber ab 19:00 Uhr leichtere Sachen, wie ein Butterbrot oder Obst. Ärzte raten, wenn man unbedingt etwas vor dem Schlafen gehen etwas essen will, proteinhaltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Das sind z. B. Nüsse, Käse oder Kürbiskerne.

Siehe auch:

Schlafrhythmus

Ganz wichtig ist es, zur richtigen Zeit ins Bett zu gehen. Jeder sollte 7 – 8 Stunden schlafen. Bei Jugendlichen und Kinder können es sogar 10 Stunden sein. Die beste Zeit um einzuschlafen ist zwischen 21:00 und 23:00 Uhr. Aber am besten ist es, selbst herausfinden, wann die beste Zeit zum einschlafen ist. Versuche außerdem regelmäßig zur selben Zeit schlafen zu gehen, damit sich der Körper diesen Rhythmus verinnerlichen kann.

Hier die Grafik für deine Pinnwand:

Der Schlaf-Guide für eine erholsame Nacht. Schneller Einschlafen und länger Durchschlafen! Bei #Schlaflosigkeit #Schlafprobleme

Und jetzt Handy ausschalten und Schlafen gehen, gute Nacht! 🙂

Wir hoffen, unser Beitrag hat dir gefallen! Wenn du mehr davon sehen willst, lass es uns mit einer Bewertung wissen! 🙂

MiserabelSchlechtGeht soGutSehr gut!
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here